FWM Serie - Unterspannung

Folienwickelmaschinen vom Typ FWM dienen in erster Linie zur Herstellung von Unterspannungsspulen und Drosselspulen aus Kupfer- oder Aluminiumleiterbändern mit einer oder zwei Zwischenisolierungen. Ein rationelles Herstellen von sehr kompakten Bandwicklungen für Transformatoren, Drosseln und ähnliche Spulen ist mit diesen Maschinen gegeben. Eine große Auswahl an Zubehör ermöglicht dem Kunden eine weite Produktvielfalt abdecken zu können.

  • Leiterbänder von 200 mm - 1.600 mm auf verschiedenen Baugrößen möglich
  • Ein oder zwei Leiterbänder
  • Kantensteuerung
  • Kantenglättung
  • Rückwickeln möglich
  • Ketteneinzug für das Leiterband
  • Automatisches Leiterband-Schleifen
  • Kaltpressschweißen oder TIG Schweißen der Ausleiter
  • Ausleiterniederhalter
  • Andrückrollen am Aufwickler
  • Sicherheitseinrichtungen
  • Ein oder zwei Isolationszuführungen
  • Manuelles Schneiden des Leiterbands
  • Automatisches Schneiden der Isolation auf Breite und Länge
  • Randstreifeneinheiten
  • Staubsauger

          und noch vieles mehr...

Details:

WickelgeschwindigkeitBis 30 min-1
SpulengewichtBis 1500 kg
Spulen1
FolienstärkeBis 3 mm
Folienbreite200 - 1600 mm

 

PDF Datenblatt (FWM 700)
PDF Datenblatt (FWM 1000)
PDF Datenblatt (FWM 1300)
PDF Datenblatt (FWM 1600)

Folienwickelmaschinen

FolienwickelmaschineFolienwickelmaschinen dienen zum Wickeln von Spulen aus Kupfer- oder Aluminiumfolien. Standardmäßig sind diese Maschinen für eine Leiterfolie und zwei Isolationsmaterialien (Papier, Nomex o. ä.) ausgelegt, wobei eine zusätzliche Ebene für eine weitere Leiterfolie und weitere Isolationsvorratsrollen möglich sind.

Ein- und Ausleitungen werden mit Hilfe des zeitsparenden Kaltpress-Schweißverfahrens an die Leiterfolien angeschweißt. Dabei können Folien- und Ausleitermaterial identisch sein oder es können auch Kupfer-Ausleiter an Aluminium-Leiterfolien angeschweißt werden.

Die Programmierung erfolgt über eine grafische Bedienoberfläche mit Hilfe eines Touch-Screen Bildschirmes.

Beim Wickeln direkt auf einen Eisenkern verhindert ein optionaler angetriebener Reitstock, dass sich der Kern durch die Folienzugkräfte verwindet.

Durch hohe Folienzugkräfte bis zu 30 N/mm² ergeben sich feste, kompakte Wicklungen. Je nach Maschinenausführung wird die Bremskraft entweder direkt an der Folien-Vorratsrolle oder über zusätzliche Bremswalzen in der Maschine aufgebracht. Eine optionale Kantenregelung sogt für eine saubere, gerade Wicklung der Folie.

Die folgenden optionalen Einrichtungen sind für unsere Folienwickelmaschinen erhältlich:

  • Reitstock mit separatem Wickelantrieb. Reitstock und Spindelstock verfügen in diesem Fall über gleiche Antriebe um beim Wickeln direkt auf den Kern ein Verwinden des Kernes zu verhindern
  • Eine zusätzliche Transportebene für eine zweite Leiterfolie
  • Bis zu zwei zusätzliche Isolationsvorratsrollenaufnahmen
  • Kantenregelung für die Leiterfolien
  • Einzugskette zum einfachen Vortransport der Leiterfolien vom Abwickler bis zur Schweißstation
  • Schneideinrichtung zum Schneiden des Isolationsmaterials auf die gewünschte Breite
  • Schneideinrichtung zum Abschneiden des Isolationsmaterials
  • Randstreifenzuführungen